Ehrenamtskarte NRW

Die Ehrenamtskarte NRW

Anerkennung und Wertschätzung für Ihr Engagement

Mit dem Gemeinschaftsprojekt Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen sagen das Land Nordrhein-Westfalen und die Kommunen und Kreise seit 2008 Danke an Ehrenamtliche: Die Ehrenamtskarte zeichnet Bürgerinnen und Bürger aus, die sich in besonderem zeitlichem Umfang – fünf Stunden wöchentlich bzw. 250 Stunden im Jahr – ohne pauschale Aufwandsentschädigung ehrenamtlich engagieren.

Am 5. September 2018 wurde im Rathaus in Recklinghausen der Vertrag zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Recklinghausen über die Einführung der Ehrenamtskarte unterzeichnet.

"Mit der Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen wollen wir die besondere Leistung  der Ehrenamtlichen würdigen und wertschätzen. Sie ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für alle, die sich mit großem Engagement ehrenamtlich für ihre Mitmenschen und das Gemeinwohl einsetzen", betont Staatssekretärin Andrea Milz.

 „Die Ehrenamtskarte ist eine großartige Möglichkeit, die Arbeit der vielen Menschen, die sich uneigennützig und mit Engagement am gesellschaftlichen Leben in Recklinghausen beteiligen, zu würdigen. Ich hoffe, dass viele Unternehmen mitmachen und diese überdurchschnittlich geleisteten freiwilligen Tätigkeiten unterstützen, indem sie attraktive Angebote und Aktionen anbieten, als Zeichen des Dankes“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche.

Was ist die Ehrenamtskarte?

Mit der Ehrenamtskarte können Angebote in verschiedenen Landes- und kommunalen Einrichtungen vergünstigt wahrgenommen werden, sie gilt aber auch für Angebote von Partnern aus Wirtschaft, Kultur und Sport. Sie alle machen mit, den Einsatz von ehrenamtlich Engagierten öffentlich zu würdigen. Hier finden Sie weitere Informationen über die gewährten Vergünstigungen. Der Kreis der teilnehmenden Kommunen erweitert sich fortlaufend. Lesen Sie hier, welche Kommunen am Programm teilnehmen.

Wer kann die Ehrenamtskarte beantragen?

Als grundlegende Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarte gilt ein ehrenamtliches oder bürgerschaftliches Engagement von durchschnittlich wenigstens fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr, zum Beispiel in einem Verein, in einer sozialen Einrichtung oder freien Vereinigung. Die Ehrenamtskarte soll insbesondere denjenigen Dank und Anerkennung aussprechen, die für ihr Engagement keine finanziellen Zuwendungen in Form von pauschalen Aufwandsentschädigungen erhalten.

Wo beantrage ich die Ehrenamtskarte?

Die Ehrenamtskarte können Sie ab dem 1. Februar 2019 beim Netzwerk Bürgerengagement Freiwilligenzentrum, Oerweg 38, 45657 Recklinghausen beantragen. Auch die Ausgabe der Ehrenamtskarte erfolgt hier.
Hier finden Sie die zuständige Kontaktpersonen, die die Vergabe der Ehrenamtskarte organisieren und Ihre Fragen beantworten. Antragsformular

Welche Vergünstigungen erhalte ich?

Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW können in allen teilnehmenden Kommunen zahlreiche attraktive Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören neben reduzierten Eintrittspreisen für Museen, Schwimmbäder und andere öffentliche Freizeit­einrichtungen, Vergünstigungen bei Volkshochschulkursen, in Kinos, in Theatern usw. zahlreiche attraktive Ermäßigungen der lokalen Firmen und Wirtschaftsunternehmen. Die aktuelle Liste mit allen Vergünstigungen finden Sie demnächst hier.

Wo gilt die Ehrenamtskarte NRW?

Die Ehrenamtskarte gilt in ganz Nordrhein-Westfalen in allen teilnehmenden Kommunen. Unsere Partner weisen auf ihre Beteiligung am Programm hin. Achten Sie daher auf entsprechende Mitmach Aufkleber an der Kasse von Einrichtungen und Geschäften.

Wie lange ist meine Ehrenamtskarte gültig?

Die Ehrenamtskarte hat eine Gültigkeit von zwei Jahren. Selbstverständlich können Sie die Ehrenamtskarte nach ihrem Ablauf neu beantragen.

Was kostet die Ehrenamtskarte?

Die Ehrenamtskarte wird kostenlos an die Engagierten ausgegeben.

Weitere Informationen auf www.ehrensache.nrw.de



 
Impressum   | Datenschutz | Portal Parität | © 2009 PariSozial Emscher-Lippe gemeinnützige GmbH